Eltern ABC

ABC: Wenn Ihr Kind Sie nach einem Buchstaben fragt, nennen Sie bitte nur seinen Laut, nicht seinen „Namen“ („b“ anstatt „be“). Damit vermeiden Sie unnötige Schwierigkeiten beim Schreiben und Lesen lernen.

Antolin: Antolin ist ein Computerprogramm zur Leseförderung (in dem sich die Kinder über Bücher informieren können, sie können Bücher, die sie gelesen haben, bewerten und Fragen zum Inhalt in Form eines Quiz beantworten.)

Beurlaubung: Sollten Sie aus wichtigen Gründen Ihr Kind während der Schulzeit beurlauben müssen, stellen Sie bitte 4 Wochen vorher einen schriftlichen Antrag an die Schulleitung. Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien können grundsätzlich nicht genehmigt werden.

Betreuung: Zwischen 7.30 und 15.00 Uhr werden an der Markwaldschule zurzeit bis zu 25 Kinder durch den Förderverein der Schule betreut. Auf Wunsch erhalten die Kinder ein warmes Mittagessen und Betreuung bei den Hausaufgaben.

Bildungsspender: Unter bildungsspender.de/markwaldschule  können Sie kostenlos die Markwaldschule unterstützen. Über die Website können Sie bei einem der Partnershops einkaufen und dadurch der Schule eine Spende zukommen lassen. 

Bücher: Alle Schülerinnen und Schüler erhalten im Rahmen der Lehrmittelfreiheit die Schulbücher unentgeltlich. Diese Bücher sind Eigentum der Schule und werden über mehrere Jahre benutzt. Wir bitten Sie daher, die Bücher pfleglich zu behandeln, sie einzubinden und nichts hinein schreiben zu lassen. Des Weiteren können sich die Kinder Bücher aus unserer Schulbücherei für bis zu zwei Wochen ausleihen.  

Computer: Alle Klassenräume sind mit jeweils zwei Computern ausgestattet. Außerdem stehen den Schülern und Schülerinnen in der Lernwerkstatt weitere acht Computer zur Verfügung. Die Computer werden vor allem im Bereich der Lernspiele sowie zu Recherchen zu bestimmten Themengebieten genutzt.

Einschulung: Alle Kinder, die bis zum 01.07. des jeweiligen Jahres 6 Jahre alt werden, werden am zweiten Schultag nach den Sommerferien in die Schule aufgenommen oder der Vorklasse an der Brüder-Grimm -Schule zugewiesen. 5 jährige Kinder können als Kann-Kinder auf Antrag eingeschult werden. Die nötigen Informationen zur Einschulung erhalten Sie im Frühjahr des Vorjahres auf einem Elternabend.

Elternabend: Zum ersten Elternabend werden Sie bereits lange vor der Einschulung eingeladen. Weitere Elternabende finden mindestens einmal pro Halbjahr statt. Wir bitten Sie die Möglichkeit der Mitarbeit in der Schule aktiv wahrzunehmen und die Elternabende regelmäßig zu besuchen.

Elternbeirat: Jede Klasse wählt aus ihrer Mitte 2 Elternvertreter. Diese kümmern sich um besondere Angelegenheiten der Klasse, gestalten Elternabende und vertreten die Klasse im Schulelternbeirat.

Englisch: Ab Klasse drei haben die Kinder zwei Stunden Englisch pro Woche. Hier werden erste Grundbegriffe sowie Strukturen der englischen Sprache handlungsorientiert vermittelt. 

Förderverein: www.markwaldschule.de

Förderunterricht: Der Förderunterricht findet in verschiedenen Varianten innerhalb der Jahrgangsstufen klassenübergreifend bzw. in Kleingruppen oder durch Doppelbesetzung im Rahmen des Regelunterrichts statt.

Frühsport: Den Morgen mit mehr Energie beginnen: Von 7.30-7.55 Uhr findet das  abwechslungsreiche Frühsportprogramm statt. Denn ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper.

 

Frühstück: Ein gesundes und ausgewogenes Frühstück ist wichtig. Es sollte in einer Brotbox mitgebracht werden. Wasser ist als Getränk zu bevorzugen.

 Gleitzeit: Ab 7.45 Uhr können die Kinder in den Klassenraum gehen. Dadurch haben die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, in Ruhe anzukommen, bevor um 8.00 Uhr die erste Unterrichtsstunde beginnt. Während dieser Zeit führt eine Lehrerin die Aufsicht. 

Hausaufgaben: Hausaufgaben dienen der Ergänzung der täglichen Unterrichtsarbeit. Der Stoff kann durch sie vertieft werden. Die in der Schule erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten werden dabei angewandt und geübt. Ihr Kind sollte von Anfang an möglichst selbstständig arbeiten. Wenn Ihr Kind regelmäßig länger als eine halbe Stunde für die Aufgaben braucht und ständig Ihre Hilfe benötigt, sollten Sie unverzüglich mit der verantwortlichen Lehrerin sprechen. Ihr Kind sollte an einem ruhigen Arbeitsplatz ohne Störungen und Ablenkungen arbeiten können.

Hausschuhe: Alle Kinder tragen im Schulgebäude Hausschuhe.

Klassenarbeiten: Klassenarbeiten werden rechtzeitig angekündigt. Es dürfen höchstens drei pro Woche und nur eine pro Tag geschrieben werden. Sie prüfen den Stoff der letzten Wochen ab und müssen vorbereitet und geübt sein. Sie sind nach Rückgabe von Ihnen zu unterschreiben und verbleiben bis zum Ende des Schuljahres in der Schule. 

Klassenfahrten: Klassenfahrten finden in unserer Schule regelmäßig in den dritten oder vierten Klassen über mehrere Tage statt. Genauere Informationen erhalten Sie zu gegebener Zeit von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer Ihres Kindes.

Klassenlehrerin: Die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer ist für Ihr Kind die erste und wichtigste Bezugsperson in der Schule. Sie/Er erteilt den größten Teil des Unterrichts und ist zuständig für die großen und kleinen Sorgen Ihrer Kinder. Sie führt die Klassengeschäfte und hält Kontakt zu den Eltern. Wenden Sie sich mit allen Fragen und Problemen, die die Klasse betreffen, an sie/ihn. Sie/Er kennt die Situation am besten und wird als erste/erster raten und helfen können. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin.

Krankmeldungen: Bitte melden Sie Ihr Kind über das Sekretariat am gleichen Tag bis spätestens 8.00 Uhr krank. Die schriftliche Krankmeldung muss dann mitgebracht werden, wenn das Kind wieder zur Schule kommt. Erkundigen Sie sich bitte bei einem Klassenkameraden, was im Unterricht durchgenommen wurde. Ansteckende Krankheiten sind meldepflichtig (z.B. Windpocken, Läuse,...). 

Malkittel: Ihr Kind benötigt einen Malkittel (z.B. ein altes T-shirt/ Oberhemd), welcher in der Schule verbleibt.

Mitteilungsheft: Dieses Heft dient dem Informationsaustausch zwischen Elternhaus und Schule. Daher ist es wichtig, dass Ihr Kind dieses jeden Tag bei sich führt! 

Namen: Bitte versehen Sie alle Sachen Ihres Kindes mit dem Namen! Dies erleichtert das Wiederfinden ungemein.

Parken: Bitte parken Sie Ihr Auto nicht direkt vor der Schule. Die Kinder können sonst die Straße nicht einsehen.

Rechnen: Im gesamten Mathematikbereich wird eine Reihe von Anschauungsmaterialien verwendet. 

Schülersanitäter: An der Markwaldschule wird Eigenverantwortung groß geschrieben. Die Schüler der vierten Klasse erhalten daher eine Ausbildung zum Schülersanitäter: Oft gibt es in der Pause kleine Verletzungen, die eines Pflasters, eines Kühlpads oder auch "nur" ein paar tröstender Worte bedürfen. Hierfür stehen unsere hilfsbereiten Schülersanitäter gerne zur Verfügung.

 

Schülerunfälle: In der Schule sowie auf dem direkten Schulweg ist Ihr Kind versichert. Das gilt für den regulären Unterricht und für sonstige schulische Veranstaltungen. Bitte melden Sie sich umgehend im Sekretariat, wenn wegen einer Verletzung im Schulbetrieb eine ärztliche Behandlung notwendig wurde. Geben Sie uns bitte unbedingt eine „Notfall-“ Telefonnummer an, damit wir bei einem Unfall, Krankheit oder Unwohlsein Ihres Kindes jemanden aus der Familie oder dem Bekanntenkreis erreichen können.

Schulferien: http://www.schulferien.org/Hessen/hessen.html 

Zu diesen regulären hessischen Schulferien kommen noch drei bewegliche Ferientage. Diese sind in Mühlheim in der Regel die Freitage nach Christi Himmelfahrt, sowie nach Fronleichnam und der Rosenmontag.

Schulkonferenz: Oberstes Beschlussorgan jeder hessischen Schule ist die Schulkonferenz. Im Rahmen der geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften berät und beschließt sie über wichtige Angelegenheiten der Schule. Sie besteht aus fünf Elternvertretern und fünf Lehrerinnen, den Vorsitz hat die Schulleiterin.

Schulranzen: Bitte achten Sie darauf, dass der Schulranzen Ihres Kindes nicht zu schwer ist. Verlangen Sie Ordnung und schauen Sie die Sachen im Schulranzen regelmäßig mit Ihren Kindern durch.

Schulweg: Wir würden uns freuen, im Sinne eines "bewegten Lebens", wenn Ihre Kinder zur Schule laufen.  Wichtig ist, dass die Kinder den Schulweg sicher kennen. Gehen Sie den Weg mit Ihren Kindern ab, erklären Sie Verkehrszeichen und besondere Gefahrenpunkte! Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind das Haus rechtzeitig verlässt und es nicht aus Eile zur Unachtsamkeit verleitet wird.

Sportunterricht: Für den Sportunterricht nutzt die Markwaldschule sowohl die Sporthalle an der Anton-Dey Straße als auch das städtische Schwimmbad. Alle Kinder sollten an den „Sporttagen“ ohne Schmuck zur Schule kommen. Kinder mit langen Haaren (über die Schulter) benötigen einen Haargummi. Während der Sommermonate brauchen die Kinder Schuhe für drinnen und draußen. In Klasse 3 und 4 findet Sport- und Schwimmunterricht im halbjährlichen Wechsel statt. 

Verlorengegangene Kleidung: Diese wird für eine bestimmte Zeit in der Schule aufbewahrt. Neben der Leseecke der Aula steht ein Regal, auf dem die Kleidungsstücke gesammelt werden. Schauen Sie dort nach, wenn etwas fehlt. 

Zeugnisse: Allgemein erhalten die Kinder am Ende des 1. Schuljahres Zeugnisse in Berichtsform.
Im 2. Schuljahr gibt es zum Schuljahresende ein Zeugnis mit Noten für die einzelnen Fächer, das Arbeits- und Sozialverhalten wird weiterhin verbal beurteilt. In die Benotung fließen die schriftlichen und mündlichen Leistungen der Kinder ein.

Im 3. und 4. Schuljahr bekommen die Kinder jeweils ein Zeugnis mit Noten zum Ende des Schulhalbjahres. Seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2008/2009 wird an unserer Schule auch das Arbeits- und Sozialverhalten benotet. Diese Note wird durch eine Anlage ergänzt, die die Note erklärt.

zuletzt geändert: 13.11.2018  |  schulleitung@markwaldschule-muehlheim.de | Tel.: 06108-66571