Bücherei und Lesen an unserer Schule

Uns ist es wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler zum Lesen zu motivieren, sie die Freude am eigenständigen Lesen erleben zu lassen und ihnen gute Gründe für das Lesen zu vermitteln.

Unter Lesen verstehen wir, dass der Schüler/die Schülerin nicht nur die Lesetechnik beherrscht, sondern auch die Inhalte des Textes verstehen und reflektieren kann. Lesen bedeutet also „sinnerfassendes“ Lesen.

Zu unserer Leseförderung gehören regelmäßig:

1. Interessegeleitetes freies Lesen

2. Lesefördernde Aktivitäten – gezielte Arbeit mit und an Büchern, monatlich wechselndes Buchquiz in der Bücherei 

3. Gezielte Ausbildung einzelner Lesestrategien

4. Den Lernstand feststellen

5. Zusätzliche Förderung bei speziellem Förderbedarf

6. Lesen fördern mit neuen Medien (z.B. Nutzen des Leseprogrammes        Antolin)

7. Elternarbeit (z.B. Lesepaten in der 1. Klasse und den                   Büchereistunden)

8. Außerschulische Zusammenarbeit (z.B. Autorenlesungen, Buchladenbesuch, Teilnahme an schulübergreifenden Vorlesewettbewerben,…)

9. Besondere Aktivitäten zur Leseförderung:

  - Buchwoche alle 2 Jahre mit Präsentationsfest und Bücherflohmarkt

   - Vorlesewettbewerb alle 2 Jahre

  - Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag jährlich im November

    - Autorenlesung jährlich rund um den Welttag des Buches

 

Die Bücherei als Lernort

Buchbestand

In der Bücherei stehen z.Zt. 2.700 Bücher. Der Buchbestand wird im Rahmen der finanziellen Mittel (Förderverein, Spenden, Etat) von Zeit zu Zeit überprüft und unter Berücksichtigung der Wünsche von Kindern, Kolleginnen und Eltern ergänzt und erweitert. Buchbestellungen werden im Kollegium besprochen.

 Ausleihdauer

Jeder Schüler/ jede Schülerin darf in der Regel nur ein Buch entleihen. Dieses muss zurückgegeben werden, wenn ein neues Buch gewünscht wird. Vor den Ferien kann die Klassenlehrerin entscheiden, ob sie den Kindern, die dies wünschen, zwei Bücher ausleiht.

Die Ausleihfrist beträgt in der Regel zwei Wochen. Ist die Rückgabe mehr als eine Woche überfällig, erscheint der Name des Kindes auf einer Mahnliste, die der Klassenlehrerin zugeht. Diese sollte darauf hinwirken, dass das Buch möglichst bald zurückgegeben oder die Ausleihzeit verlängert wird.

 Öffnungszeiten

Jede Klasse verfügt über eine festgelegte Zeit - jeweils eine Schulstunde - in der die Bücherei ausschließlich für sie reserviert ist. In dieser Zeit können die Klassen in der Bücherei arbeiten, sowie Bücher entleihen und zurückgeben.

 Lesefördernde Aktivitäten – gezielte Arbeit mit und an Büchern

Neben dem freien Lesen soll ein Netz lesefördernder Aktivitäten genutzt werden,  z.B.

- Orientierungs- und Sortierungsübungen in der Bücherei

- Die Präsentation und Hervorhebung neuer Bücher oder thematischer       Schwerpunkte auf einem Präsentationstisch

- Buchvorstellungen, Buchbesprechungen und Empfehlungen in mündlicher    und schriftlicher Form (Buchbeurteilungen, Hitlisten)

- Vorlesen

- Textbesprechung und Vorleseübungen in kleinen Gruppen

- Individuelle Betreuung und Förderung durch Lesemütter und                     Lesepaten

 

zuletzt geändert: 13.11.2018  |  schulleitung@markwaldschule-muehlheim.de | Tel.: 06108-66571